Blackout - längerfristiger Stromausfall

Unter einem Blackout versteht man eine lange, über große Gebiete verteilte Störung der Stromversorgung, bei der das Übertragungsnetz zusammenbricht.

Das heißt, es sind nicht nur die letzten Meter vom Transformator zum eigenen Haus betroffen, sondern auch Hochspannungsleitungen und weitere Netzinfrastruktur. Ein solches Szenario passiert ohne Vorwarnung und kann weitereichende Folgen haben. Umso wichtiger ist es, sich auf einen möglichen Blackout vorzubereiten. Hier die wichtigsten Informationen, die man im Ernstfall wissen sollte.

Im Falle eines Blackouts (Stromausfall) wird eine Notrufmelde-/Betreuungsstelle eingerichtet:

Notruf-Meldestelle und Betreuungsstelle - Kontakt

Ortsfeuerwehr Meiningen
Schweizerstrasse 58a
6812 Meiningen

Trinkwasserversorgung

Für die Versorgung mit Trinkwasser sind die Hauseigentümer:innen in Meiningen selbst verantwortlich. Wir weisen darauf hin, dass bei einem Stromausfall auch die Hausbrunnen nicht mehr funktionieren.

Abwasserentsorgung

Die öffentliche Abwasserbeseitigungsanlage bleibt auch im Falle eines längerdauernden, großflächigen Stromausfall im gesamten Gemeindegebiet Meiningen voll funktionstüchtig. Außerhalb der öffentlichen Abwasserbeseitigungsanlage (z.B. Hausanschluss) installierte Abwasser-Hebeanlagen sind durch die Grundstücks- und/oder Gebäudeeigentümer:innen mittels geeigneter Maßnahmen (z.B. Notstromaggregat) funktionsfähig zu halten.

Kommunikation

Telefon- und Internetverbindungen benötigen Strom, um zu funktionieren. Kurze Stromausfälle werden in Funkmasten mit Batterien überbrückt. Fehlt der Strom über längere Zeit, funktionieren auch diese nicht mehr. Bitte vereinbaren Sie daher mit nahestehenden Personen und Haushaltsmitgliedern im Vorfeld einen Treffpunkt im Fall eines Blackouts.

Verkehr

Prinzipiell können bei einem Blackout die Straßen weiter benutzt werden. Elektrische Anlagen wie Ampeln und Bahnschranken fallen jedoch aus.

Fernwärme

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Vorarlberger Heizwerke ohne Netzstrom nicht funktionsfähig. Zur Nutzung der Fernwärme in Gebäuden muss auch die Stromversorgung für die im eigenen Haus installierten Pumpen gewährleistet sein.

Radio

Der ORF verfügt über eine Notstromversorgung, über welche aktuelle Informationen mit einem batteriebetriebenen Radio oder einem Kurbelradio empfangen werden können.

Im Jänner 2023 versendet das Land Vorarlberg einen Informationsfolder mit Checklisten zur privaten Vorsorge per Post an alle Haushalte.