Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Bürgerservice / Gemeindeamt / Bürgermeisterbrief / Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Die Meininger Bürgerinnen und Bürger haben am 13. September die Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter gewählt. Ich bin sicher, dass für Jede und Jeden es ein besonderer Vertrauensbeweis ist, zu jenen Personen zu gehören, die die mittlerweile mehr als 2.400 Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde vertreten dürfen.

Wir alle haben einen großen Vertrauensvorschuss von den Menschen in Meiningen bekommen. Ich glaube ich kann im Namen aller Gewählten sprechen: Wir sind uns dieser Verantwortung und Verpflichtung bewusst. „Man kann sagen, dass drei Qualitäten vornehmlich entscheidend sind für den Politiker: Leidenschaft, Verantwortungsgefühl, Augenmaß“, so formulierte es der deutsche Soziologe und Nationalökonom Max Weber.
Die Menschen, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben, haben Wissen und Gespür für die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit von Entscheidungen. Deshalb werden wir uns gemeinsam anstrengen, um die Erwartungen nicht zu enttäuschen. Bei aller politischen Auseinandersetzung, die es rund um Projekte und Entscheidungen in den kommenden fünf Jahren geben wird, wünsche ich mir Leidenschaft, aber auch Verantwortungsgefühl und Augenmaß.
Es geht in der Gemeindepolitik nicht um Ideologien, sondern darum, im Rahmen unserer Möglichkeiten das Beste für unser Dorf und die Bevölkerung zu entscheiden und zu verwirklichen. „Politik bedeutet ein starkes, langsames Bohren von harten Brettern“ auch das sagt Max Weber. Lassen wir uns also ein auf Diskussionen, hören wir auf Ideen, wägen wir ab – suchen Konsens und entscheiden dann mit Augenmaß.
Lassen Sie mich noch ein paar Worte zur Bürgermeisterwahl sagen: Mehr als 73 Prozent der Bevölkerung haben mir als Bürgermeister für weitere fünf Jahre das Vertrauen geschenkt. Ich nehme diese hohe Zustimmung mit Dankbarkeit und Demut entgegen. Gemeinsam mit meiner Fraktion werde ich mit Bedacht und Augenmaß für Meiningen weiterarbeiten. Darüber hinaus bin ich davon überzeugt, dass das Wohl der Gemeinde für alle Frauen und Männer in der neu gewählten Gemeindevertretung oberste Priorität hat.
Es stehen einige Projekte an, die bereits begonnen wurden und in absehbarer Zeit auch zum Abschluss gebracht werden müssen. Erwähnen möchte ich: Die Neuplanung und Errichtung unserer Volksschule, Realisierung eines neues Musik-Probelokal für den Musikverein, die Planung und Errichtung eines Ärztehauses, Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs für die Feuerwehr, den Räumlichen Entwicklungsplan (REK) für Meiningen überarbeiten, das Verkehrs- und Wegekonzept für Meiningen umsetzen, den Parkplatz bei Schule und Kindergarten erweitern.
Bei alle dem werden wir unser Ziel, Meiningen als familienfreundliche Gemeinde zu positionieren, nicht aus dem Auge verlieren. Im Auge behalten werden wir auch die Entwicklung des Ortskerns sowie das Erhalten der hohen Lebensqualität in unserer Gemeinde. Es kommt also eine Menge Arbeit auf uns zu.
Für die kommenden fünf Jahre wünsche ich mir Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß von allen gewählten Mandatarinnen und Mandataren, aber auch von Ihnen als Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Meiningen. Bringen Sie sich ein, kritisieren Sie, wenn es nottut, diskutieren Sie mit, lassen Sie uns Ihre Ideen und Wünsche wissen, dann werden wir gemeinsam etwas Gutes zuwege bringen.

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund!
Herzlichst, Ihr Bürgermeister Thomas Pinter