Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Straßenbeleuchtung auf dem Prüfstand

Straßenbeleuchtung auf dem Prüfstand

Die Ziele der Gemeinde Meiningen sind eine optimierte Beleuchtungslösung mit hoher Qualität und die Senkung der Gesamtkosten in Zusammenhang mit einem möglichst geringen Energieeinsatz.

Die VKW und die Gemeinde Meiningen werden in den nächsten Monaten eine Aufnahme und Bewertung des Bestandes der gesamten Straßenbeleuchtung der Gemeinde durchführen. Erfasst werden alle Standorte, die Straßen- und Lichtpunktgeometrie, die eingesetzte Beleuchtungstechnik und ihr technischer Zustand, die Beleuchtungsqualität und schließlich auch die anfallenden Energie- und Wartungskosten. Mit den gewonnenen Daten wird ein „Ortsplan“ mit dem aktuellen Leuchtenbestand und dessen Qualität erstellt. Der Standortplan erleichtert im Betrieb und im Störungsfall die Arbeit und spart Zeit.

Umstellung auf LED
Im Zuge der Ortsplanerstellung wird auch ein Optimierungsbericht verfasst. In diesem Bericht werden die Optimierungspotenziale hinsichtlich Beleuchtungsqualität, Energieeffizienz und Kostensenkung analysiert. Die Gemeinde Meiningen hat dann fundierte und realistische Zahlen, um Maßnahmen für eine mögliche Kosteneinsparung zu prüfen. Zudem wird ein Sanierungsplan für die Modernisierung der Straßenbeleuchtung und Umstellung auf LED-Leuchten erstellt. Aufschlussreich wird dann der Jahreskostenvergleich der Strom- und Wartungskosten vor und nach einer eventuellen Umstellung auf LED-Leuchten sein. Dieser Kostenvergleich ist dann die Grundlage für weitere Entscheidungen. „Am Ende des Prozesses soll für Meiningen eine optimale Straßenbeleuchtung mit hoher Qualität, geringeren Kosten und geringerem Energieeinsatz stehen“, sagt Bürgermeister Thomas Pinter.