Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Medizinische Versorgung für Meiningen gesichert

Medizinische Versorgung für Meiningen gesichert

Nahezu nahtlos wird der Pensionsantritt des langjährigen Gemeindearztes und die Eröffnung einer Praxisgemeinschaft für Allgemeinmedizin vonstattengehen.

Seit 28 Jahren ist Dr. Michael Oberzinner Gemeindearzt in Meiningen und als Allgemeinmediziner in das Notdienstkollegium der Region Vorderland eingebunden. Voraussichtlich Ende März geht Dr. Oberzinner in den wohlverdienten Ruhestand und wird seine Praxis an der Schweizerstraße auflösen.

„Mit großer Sorge, aber auch mit vollem Verständnis, haben wir diese Nachricht entgegengenommen“, sagt Bürgermeister Thomas Pinter. Die Sorge der Gemeinde galt dem hinlänglich bekannten Mangel an Allgemeinmedizinern. Verständnis hingegen zeigt man in der Gemeinde für den Wunsch des Gemeindearztes, nach den vielen Jahren medizinischer Tätigkeit, sich nun anderen, vielleicht lang aufgeschobenen Dingen zuwenden zu können. „Wir wünschen von Herzen unserem Herrn Dr. Oberzinner und seiner Gattin Catherine, die ihm als Assistentin zur Seite stand, viele erfüllte Jahre im Ruhestand“.

Erleichtert ist man in der Gemeinde Meiningen, rasch eine Nachfolge für den scheidenden Gemeindearzt gefunden zu haben. Anfang Mai 2020 werden Dr. Karl-Heinz Grotti und Dr. Susanne Linder ihre medizinische Tätigkeit in Meiningen in Form einer Praxisgemeinschaft aufnehmen. Für die Patientinnen und Patienten ergeben sich daraus längere Öffnungszeiten und ein breiteres medizinisches Angebot.

Dr. Grotti und Dr. Linder mit ihrem Assistenzteam werden vorerst in „Margrits Hus“, Scheidgasse 18a, ihre ärztliche Tätigkeit in den Räumen des Krankenpflegevereins aufnehmen. „Das ist eine Zwischenlösung“, sagt Bürgermeister Thomas Pinter, denn im Zuge einer von der Gemeindevertretung in Auftrag gegebenen Studie zur Ortszentrumsgestaltung, ist der Bau eines Ärztehauses geplant, welches bereits 2022 bezugsfertig sein soll. „Der Krankenpflegeverein wird - dafür sei dessen Obmann Gerd Fleisch besonders gedankt - zwischenzeitlich an seinen früheren Standort im ‚Kuhnhaus‘ zurückkehren“, so Pinter. Ein Dank gilt auch der Margrit Koch Privatstiftung und deren Obmann Albrecht Kühne, die sich bereit erklärt hat, die Räumlichkeiten in der Scheidgasse kurzzeitig der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Kleine Adaptierungsarbeiten werden noch im April durchgeführt, dann kann der medizinische Betrieb starten.

Leistungsspektrum der Praxisgemeinschaft Dr. Grotti / Dr. Linder:

Hausärztliche Betreuung und Hausbesuche, Vorsorgeuntersuchung, Labordiagnostik, Sportmedizin und Atemschutz, Langzeitblutdruckmessung, Lungenfunktionstest, Bauchultraschall, Impfberatung – Reisemedizin