Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Geballtes Feuerwehrwissen in Meiningen

Geballtes Feuerwehrwissen in Meiningen

Der diesjährige Wissenstest der Jugendfeuerwehr für die Bezirke Feldkirch und Dornbirn fand am 13. April in Meiningen statt.

Die Ortsfeuerwehr Meiningen feiert heuer ich 100-jähriges Bestehen und die Jugendfeuerwehr Meiningen ihren 20. Geburtstag. Daher war es den Meiningern eine Ehre, den Wissenstest für die Jugendfeuerwehren des Bezirkes Feldkirch und Dornbirn austragen zu dürfen. 300 Feuerwehrleute und 250 Jugendliche waren nach Meiningen gekommen, um das Erlernte unter Beweis zu stellen. Theorie und Praxis wurde abgefragt, bzw. unter den Augen der strengen Bewerter geprüft. Es ging um Fragen der Organisation, Gerätelehre, Erste Hilfe und technisches know how in der Praxis. Schlussendlich verkündete Landesbewerbsleiter Stefan Goossens: „Wir können die weiße Fahne hissen, alle haben bestanden.“

VVST Andreas Hosp, BFI Manfred Morscher, BV Martin Süß, Landesbewerbsleiter Stefan Goossens, Bewerbsleiter Martin Schregenberger, Bewerbsleiter-Stv. Stefan Almberger und Kommandant der OF Meiningen, Werner Rettenberger übergaben den Jugendlichen ihre Dekrete und Abzeichen. Der Dank der Offiziellen ging an die Ausrichter der Veranstaltung, die Ortsfeuerwehr Meiningen, an alle Jugendbetreuuer, an die Polizei Rankweil und die Bergrettung, die die Veranstaltung begleitet hatten und an alle Jugendlichen, die sich dem Test gestellt haben und bei ihren Jugendfeuerwehren viel Engagement zeigen. Die Gemeinde Meiningen hatte für einen nebenbei laufenden Wettbewerb ein Tischfußballspiel gespendet. Für den musikalischen Rahmen während der Veranstaltung sorgte die Band „double-trouble“.

Mit 12 Jahren können Mädchen und Burschen der Jugendfeuerwehr beitreten. Die Ausbildung dauert vier Jahre, mit 16 Jahren wird man in den Aktivstand übernommen. Die vierjährige Ausbildung erfolgt in drei Stufen, wobei das Bronzene, das Silberne und schließlich das Goldene Abzeichen den Schritt zum Feuerwehrmann oder die Feuerwehrfrau legitimieren.

Zum Fotoalbum