Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Ein Weltmeister für Meiningen

Ein Weltmeister für Meiningen

Manuel Franz aus Meiningen hat gemeinsam mit seinem Partner Lukas Wolf aus Höchst, die Goldmedaille bei den Berufsweltmeisterschaften in Kazan (Russland) in der Kategorie „Industrie 4.0“ gewonnen. Zu den „WorldSkills Kazan“ wurden die Beiden von ihrem Arbeitgeber, der Firma Julius Blum GmbH entsandt.

Manuel hat nach der Pflichtschule bei der Firma Julius Blum die 4-jährige Ausbildung zum Automatisierungs- und Prozessleittechniker mit gutem Erfolg abgeschlossen. Im Betrieb ist Manuel in der Anlageninstandhaltung tätig. Zu seinen Aufgaben zählen das Warten, das Revidieren und das Optimieren der hochmodernen und vollautomatisierten Produktionsanlagen. Sein Motto für die WorldSkills war: „Der Zweite ist der erste Verlierer“.   

WorldSkills International ist eine 1950 gegründete gemeinnützige international tätige Organisation. Ihre Mission ist die ständige Aufwertung des Ansehens der handwerklichen, industriellen Dienstleistungsberufe bzw. der Berufsbildung weltweit. WorldSkills hat weltweit 80 Mitgliedsländer, die Berufsweltmeisterschaften finden alle zwei Jahre statt.
Im Vordergrund der Berufsweltmeisterschaften steht der internationale Wettbewerb. Junge Fachkräfte aus aller Welt im Alter bis 22 Jahre haben hier die Gelegenheit, ihr fachliches Können in mehr als 50 Wettbewerbsberufen auf internationalem Parkett unter Beweis zu stellen. Sie wetteifern um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen und natürlich um den Titel Weltmeister in ihrem Beruf. Mehr als 100.000 Besucher schauen den rund 1.400 Teilnehmern bei ihrer Arbeit über die Schulter.

Quelle: WKO

zum Fotoalbum Heimempfang