Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Rechnungsabschluss 2016 einstimmig beschlossen

Rechnungsabschluss 2016 einstimmig beschlossen

Ohne Gegenstimme hat die Gemeindevertretung Meiningen den Rechnungsabschluss 2016 beschlossen. Die Pro-Kopf-Verschuldung sinkt weiter und dank Rücklagen ist Meiningen theoretisch schuldenfrei.

Auf Antrag des Bürgermeisters hat die Gemeindevertretung einstimmig den Rechnungsabschluss 2016 beschlossen. Das ordentliche Haushaltsjahr 2016 schließt mit einem Abgang von 197.232,64 Euro. Der Prüfungsausschuss bescheinigt der Gemeindeverwaltung einen kostenbewussten, zweckmäßigen und zukunftsorientierten Umgang mit den Gemeindefinanzen.

Meiningen theoretisch schuldenfrei
Erfreulich ist der Rückgang der Gesamtverschuldung der Gemeinde Meiningen (inkl. Gemeindeimmobiliengesellschaft) auf rund 1,7 Millionen Euro. Das entspricht einer Verschuldung von rund 730 Euro pro Einwohner. Ein noch erfreulicheres Bild zeigt das Finanzergebnis unter Berücksichtigung der Rücklagen in der Höhe von rund 1,9 Millionen Euro. Zählt man Schulden von den Rücklagen ab, dann ist Meiningen mit 200.000 Euro im Plus.

Ausgabenschwerpunkte 2016
2016 lag der Ausgabenschwerpunkt der Gemeinde in den Bereichen Bildung, Betreuung, Sicherheit und Freizeit aber auch in die Sanierung und Instandhaltung der Infrastruktur wurde kräftig investiert. Insgesamt wurden für diese Schwerpunkte 1,35 Millionen Euro aufgewendet. Bei diesem Betrag sind die Förderungen des Landes bereits in Abzug gebracht.

Ausgabenschwerpunkte 2017
Das Budget für 2017 wurde im Dezember 2016 einstimmig beschlossen, insgesamt sind 6,3 Millionen Euro veranschlagt. 1,4 Millionen Euro kostet der Neubau der Kleinkindbetreuung und mit 500.000 Euro ist für die Anschaffung des neuen Rüstfahrzeuges für die Feuerwehr zu rechnen. Rund 50 Prozent dieser Kosten bekommt die Gemeinde von der Vorarlberger Landesregierung über Strukturförderungen und besondere Bedarfszuweisungen rückerstattet.Sicherheit und Sanierung der Infrastruktur, Bildung und Betreuung, sind auch 2017  Schwerpunktthemen.